Liebe Netzwerkpartner*innen,

trotz der turbulenten Zeit aufgrund der Corona-Pandemie freuen wir uns, Ihnen den dritten INDIGO-Newsletter im Jahr 2020 zusenden zu können.

Wie Sie merken werden, konzentriert sich diese Ausgabe unseres internen Rundbriefs auf die aktuell stattfindenden virtuellen Veranstaltungen und Webinare aus dem Netzwerk. Darüber hinaus bieten wir Ihnen über die Kategorie „Verschobene Veranstaltungen“ die Gelegenheit, sich bereits über die in den Herbst verlegten Events zu informieren.

Auch die INDIGO-Geschäftsstelle ist trotz der aktuellen Krisensituation weiterhin für Sie da. Alle Informationen hierzu finden Sie auf unserer Homepage. Ich freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Für die kommende Zeit wünschen wir Ihnen alles Gute. Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße,

Anne-Kathrin Böhm (Netzwerkmanagerin)


Inhalt

  1. Reallabore - virtuelle Impulsveranstaltung von TRIO
  2. Verschoben: Digital Tag findet am 6. Mai 2021 statt
  3. Veranstaltungen
  4. Förderprogramme

1. Reallabore - virtuelle Impulsveranstaltung von TRIO

Der Hochschulverbund TRIO (Transfer und Innovation Ostbayern) veranstaltet am 13. Mai 2020 von 10:00 bis 11:30 Uhr eine Impulsveranstaltung zum Thema Reallabore. Die Veranstaltung wird virtuell über das Webkonferenztool Zoom durchgeführt.

In Reallaboren kommen Akteure aus Wissenschaft und Praxis zusammen, um auf Basis eines gemeinsamen Problemverständnisses wissenschaftlich und sozial robuste Lösungen für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen zu erarbeiten und zu erproben. Reallabore können dabei als Kooperation zwischen Wissenschaft, (wirtschaftlicher und administrativer) Praxis und Zivilgesellschaft verstanden werden, bei der das gegenseitige Lernen in einem experimentellen Umfeld im Vordergrund steht.

Als Referenten werden Dr. Oliver Parodi (Karlsruher Institut für Technologie) und Dr. Editha Marquardt (Universität Heidelberg) spannende Eindrücke ihrer Arbeit mit Reallaboren schildern und den Teilnehmer*innen in einem anschließenden Q&A Rede und Antwort stehen.

Alle Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung erhalten Sie hier.


2. Verschoben: Digital Tag findet am 6. Mai 2021 statt

Aufgrund der andauernden Corona-Pandemie hat sich die Organisation des Digital Tags entschlossen, die Veranstaltung auf 2021 zu verschieben. Im nächsten Jahr wird das beliebte Format am 6. Mai 2021 erneut am TZ PULS in Dingolfing stattfinden. Die gemeinsame Veranstaltung des Technologiezentrums Produktions- und Logistiksysteme (TZ PULS), des Gründerzentrums Digitalisierung Niederbayern (GZDN) und des Hochschulverbundes Transfer und Innovation Ostbayern (TRIO) wird auch im nächsten Jahr vom Netzwerk INDIGO als Kooperationspartner unterstützt. Wir freuen uns auf weitere Gelegenheiten zum Netzwerken und Beiträge, die auch 2021 „praxisnah und umsetzbar“ Impulse setzen werden.

Weitere Informationen, Kontakt und kostenfreie Anmeldung finden Sie auf der Homepage der Veranstaltung.


3. Veranstaltungen

Ostbayern

ITC1 Hackathon 2020 – goes online

Am 24. April 2020 um 13:00 Uhr wird der Hackathon des Gründerzentrums Digitalisierung Niederbayern virtuell durchgeführt. Einzelpersonen, Teams, StartUps und Gruppen aus Unternehmen können während dem 24-stündigen Event an eigenen Projekten arbeiten oder sich dem diesjährigen Sonderthema anschließen. Dieses Jahr geht es dabei um kurzfristige Lösungen, Geschäftsmodelle und Produkte für die Zeit nach der Krise.

Unter folgenden Links finden Sie weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung.

Webinar: Digitales Content Marketing & Storytelling

Das IT-Logistikcluster und das E-Mobilitätscluster laden am 11. Mai 2020 zu einem Social Media Webinar ein, welches sich mit dem Referenten Torsten Panzer mit Themen rund um die Kommunikationstechnik Content Marketing und gutem Storytelling beschäftigt. Das Webinar findet jeweils von 10:00-11:30 Uhr und 14:00-15:30 Uhr statt.

Eine Anmeldung ist bis zum 08. Mai 2020 hier möglich.

Bayern

Webinarreihe Arbeitswelt 4.0 des ZD.B und VDMA :

Webinar: Mentale Gesundheit im Homeoffice

Am 23. April 2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr verraten Ihnen Dr. Anna Brzykcy (brainboost GmbH) und Dr. Emanuel Schreiner (TUM Center for Digital Leadership Development) wie Sie auch während der Krise mit Achtsamkeit, Stressvermeidung und zusätzlichen Trainingsmethoden Ihre mentale Gesundheit stärken können.

Genauere Angaben zur Durchführung und Anmeldung zum Webinar können Sie hier finden.

Webinar „Digitalisierung von Geschäftsmodellen – Treiber, Chancen und Erfolgsfaktoren“

Am 28. April von 10:00 bis 11:00 Uhr gibt die Referentin Petra Dahm (flame, Stell Dir V(o)R) praktische Tipps wie sich Geschäftsmodelle digitalisieren lassen und wie Angebot, Distributionsweg, Arbeitsabläufe und Kommunikationsverhalten dafür überdacht werden müssen.

Genauere Angaben zur Durchführung und Anmeldung zum Webinar können Sie hier finden.

Webinar „Digitales Lernen in die Organisation bringen – Einstieg“

Am 30. April 2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr beschäftigt sich das Webinar mit Fragen zum Thema digitales Lernen und legt dabei neben einer kurzen Einführung den Fokus auf die vielfältigen Formen des digitalen Lernens, die für verschiedene Zielgruppen, Inhalte und Organisationen in Frage kommen.

Genauere Angaben zur Durchführung und Anmeldung zum Webinar können Sie hier finden.

Webinar: Führen & Zusammenarbeit in virtuellen Teams

Am 05. Mai 2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr wird sich die Webinarreihe mit praktischen Tipps und detaillierten Informationen mit der Führung und der Zusammenarbeit in virtuellen Teams auseinandersetzen. Details zu den Referenten werden noch bekannt gegeben.

Genauere Angaben zur Durchführung und Anmeldung zum Webinar finden Sie hier.

Webinar: Wissensmanagement in virtuellen Teams

Das Webinar „Wissensmanagement in virtuellen Teams“ wird am 07. Mai 2020 von 10:00 bis 11:00 Uhr einen weiteren Einblick in die Arbeit mit virtuellen Teams geben und das Einsatzgebiet des Wissensmanagements beleuchten. Details zu den Referenten werden noch veröffentlicht.

Genauere Angaben zur Durchführung und Anmeldung zum Webinar können Sie hier finden.

Verschobene Veranstaltungen

10th International Conference on Advanced Computer Information Technologies

Die TH Deggendorf lädt herzlich zur „10th International Conference on Advanced Computer Information Technologies” vom 16. bis 18. September 2020 ein.

In Kooperation mit der Ternopiler Nationalen Wirtschaftsuniversität (Ukraine), der Südböhmischen Universität Budweis (Tschechien) und der deutschen Sektion von IEEE veranstaltet die TH Deggendorf auch in diesem Jahr eine internationale Konferenz. Forschende, Lehrende, Praktiker*innen und Studierende sind eingeladen, um sich in einem internationalen Forum auszutauschen und Kontakte für Forschungskooperationen zu knüpfen.

Die Anmeldung zur Veranstaltung ist bis zum 21. Juni 2020 hier möglich. Weitere Informationen finden Sie hier.

Passauer Data Science Summit 2020

Der „Passauer Data Science Summit 2020“ (PasDaS) wurde auf den 08. und 09. Oktober 2020 verschoben. Das Format steht in diesem Jahr unter dem Motto „Sustainable Data Science – From Prototype To Production. How can Data create Social and Economic Impact?“. Als Kooperationsveranstaltung zwischen der Universität Passau und ONE LOGIC bietet das Event eine Plattform zum konstruktiven Austausch zu Data Science und KI.

Weitere Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

9. Bayerischer Innovationskongress: Blockchain – vom Hype zur Anwendung

Der Bayerische Innovationskongress findet am 27. Oktober 2020 von 11:00 bis 16:30 Uhr in der TechBase Regensburg statt. Die Veranstaltung beschäftigt sich 2020 mit dem Schwerpunkt- und Fokusthema technologische Innovationen durch Blockchain, um in Fachforen zu IT-Logistik, FinTech, E-Mobilität und Health zu beleuchten, ob und wie der Hype um Blockchain in der Realität angekommen ist.

Eine Anmeldung ist bis zum 25. Oktober 2020 unter folgendem Link möglich. Mehr Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.


4. Förderprogramme

Förderung von FuE-Vorhaben zum Thema Digital GreenTech

Digital GreenTech - Umwelttechnik trifft Digitalisierung. Als Teil des Aktionsplans „Natürlich. Digital. Nachhaltig“ werden unter anderem Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen vom BMBF gefördert, die durch die Verknüpfung digitaler Technologien und Umwelttechnologien innovative, nachhaltige Produkte, Verfahren und Dienstleistungen entwickeln.

Der nächste Bewerbungsstichtag ist der 30. April 2020. Die komplette Ausschreibung können Sie hier finden.

Erforschung, Entwicklung und Nutzung von Methoden der Künstlichen Intelligenz in KMU

Die Förderung des BMBF zur Erforschung, Entwicklung und Nutzung der Methoden der Künstlichen Intelligenz ist insbesondere für risikoreiche industrielle Forschungs- und vorwettbewerbliche Entwicklungsvorhaben von KMU geeignet, um die allgemeine Entwicklung von KI in Deutschland zu fördern. In Rahmen von Verbundprojekten sind auch Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen antragsberechtigt, soweit diese als Technologielieferant oder Testanwender benötigt werden.

Der nächste Bewerbungsstichtag ist der 15. Mai 2020. Die gesamte Ausschreibung können Sie hier finden.

Forschung zur digitalen Hochschulbildung – Innovation in der Hochschulbildung durch KI und Big Data

Ziel der Förderung des BMBF ist die Erforschung der Möglichkeiten und Effekte des Einsatzes von KI und Big Data in der Hochschulbildung. Antragsberechtigt sind unter anderem staatliche und private, staatlich anerkannte Hochschulen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Der Bewerbungsstichtag wurde auf den 19. Mai 2020 verschoben. Alle weiteren Informationen zu dieser Ausschreibung können Sie hier finden.

Digitale FortschrittsHubs Gesundheit

Um die Chancen der Digitalisierung in der Medizin zu unterstützen, fördert das BMBF gezielt Universitätskliniken und Kooperationen, welche sich auf die Erprobung der Machbarkeit einer forschungskompatiblen, sektorenübergreifenden Datenbereitstellung in der medizinischen Praxis konzentrieren.

Projektskizzen können bis zum 28. Mai 2020 eingereicht werden. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

FuE-Förderaufruf des StMWi und des ZD.B

Im Rahmen der Strategie BAYERN DIGITAL der Bayerischen Staatsregierung möchte das Bayerische Staatsministerium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie (StMWi) gemeinsam mit dem Zentrum Digitalisierung.Bayern (ZD.B) Verbundprojekte in den Themenplattformen Cybersecurity, Digitalisierung im Energiebereich sowie Vernetzte Mobilität fördern. Gefördert werden FuE-Vorhaben zwischen mindestens zwei Partnern, wobei mindestens einer der Partner ein Unternehmen sein muss. Die Beteiligung von Universitäten, Hochschulen und außeruniversitären Forschungseinrichtungen ist möglich.

Die Projektskizzen können bis zum 16. Juni 2020 eingereicht werden. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.

 

Zurück zum Anfang.

 

Anmeldung zum INDIGO-Newsletter

Regelmäßige Informationen über neueste Entwicklungen und geplante Veranstaltungen



Unsere Newsletter:
Kompakt: Informationen über die wichtigsten Termine und Neuigkeiten
Ausführlich: Informationen über alle Entwicklungen im INDIGO-Netzwerk
Bitte füllen Sie alle Felder (Name, E-Mail-Adresse und DSGVO) aus!